Blauer Hut und papierene Stiefel

„Es ist zu heiß für mich in dieser Stadt“, heißt es in „Zu viel Hitze“ von Falco (1957-1998). Das mit der Hitze traf auf den 13. Juni 2019 für Wien definitiv zu. Aber Käthl war froh, aus Innsbruck raus und nach Wien zu kommen. Denn dort bestimmte grad der Inn das Geschehen. Der drohte über die Ufer zu treten. Die Frau aus dem Westen entschied sich schließlich für „Männer des Westens“ von Falco aus dem Jahre 1985 vom Erfolgsalbum Falco 3. Kähtl gelang es mühelos, Falco zu ver-SweetKen. Ergebnis und Antwort gibt’s demnächst hier zu hören und sehen.

Für ein Vorbild von Falco hat sich Xaver Wienerroither entschieden. „ich rede nicht von meinen gefühlen; ich setze vielmehr worte in szene und sie treiben ihre eigene choreographie.“, sagte H.C. Artmann (1921-2000) in einem Vortrag. Ob und wie viel Artmann-Texte im Radio zu hören sein sollen, ist aktuell grad Thema und Diskussionspunkt. Wir freuten uns, aus dem Munde von Xaver „Mylady mit dem blauen Hut“ zu hören. Das stammt „Aus meiner Botanisiertrommel. Balladen und Naturgedichte (1975)“. Was Xaver damit und daraus gemacht hat. Ebenfalls demnächst hier. Ins Summe gilt gut und gerne, was Alfred Kolleritsch einst feststellte:
„Das Werk H. C. Artmanns ist die gesammelte Rettung der Poesie.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.